Update vom 30. Die letzten Umfragen sehen den republikanischen Präsidenten allerdings hinter seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden - sowohl landesweit als auch in mehreren entscheidenden „Swing States“. Pennsylvania könnte bei der Präsidentschaftswahl den Ausschlag geben. Gegen Nachmittag sollen weitere Ergebnisse bekannt werden. Der Sinn eines solchen Manövers wäre wohl, die Legitimität der Wahl zu untergraben, damit ein womöglich später verkündeter Wahlsieg Bidens leichter angreifbar wäre. Michigan gilt als wichtiger Swing State mit insgesamt 16 Wahlmännerstimmen. Diese Aufteilung der Wahlmännerstimmen gibt es nur in Nebraska und Maine. Am Ende reicht der Vorsprung aber für den Sieg der Demokraten. Wie sahen die letzte Prognose vor der US-Wahl 2020 … Damit steigen Bidens Chancen auf einen Wahlsieg. Zuvor hatte Donald Trump in dem US-Bundesstaat die Führung. Auch für die beiden Kammern des Kongresses finden Wahlen statt. In den Swing States Arizona und North Carolina sind die Umfrageergebnisse für Trump und Biden jedoch so eng, dass Reuters/Ipsos von einem „statistischen Unentschieden“ spricht. Die Wahlhelfer sind mittlerweile im Feierabend. Wann die Hochrechnungen so zuverlässig sind, dass feststeht, wer die US-Wahl 2020 gewonnen hat, hängt diesmal stark vom Stimmverhalten der Wähler und Wählerinnen in den Vereinigten Staaten ab. „Biden liegt in sechs Swing States vor Trump“, er könnte sich zum Sieger ausrufen, bevor die Wahl tatsächlich entschieden ist, Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln, In einem Bundesstaat sind das Rennen und der. Rubriklistenbild: © Brendan Smialowski / AFP. Trump hat in Wisconsin kaum noch Regionen, in denen er aufholen kann. Inzwischen sind 86,4 Prozent der Stimmen ausgezählt, sowohl Joe Biden als auch Donald Trump kommen auf 49,2 Prozent. Die US-Statistik-und-Datenjournalismus-Webseite FiveThirtyEight bezeichnet Pennsylvania aktuell als den „wohl wichtigsten Swing State“. Im Swing State Georgia hat Donald Trump ebenfalls Probleme. Iowa, Des Moines Register/Selzer final poll in...2016: Trump +72016 Result: Trump +102020: Trump +7. +++ 23.40 Uhr: In den USA gibt es - im Gegensatz zu anderen Ländern - keine offizielle Stelle, die einen Wahlsieger ausruft. Zugleich liegen aber republikanische Senatoren an vielen Orten in den Umfragen hinter den Kandidaten der Demokraten zurück. Wie der US-Präsident zu diesem Schluss gekommen ist, ist unklar. Wir können nicht zulassen, dass eine Wahl auf diese Weise gestohlen wird“. November auch Gouverneure in elf Bundesstaaten gewählt, sowie mehrere örtliche Parlamente. November: Washington - Was sagen die Umfragen, lautet dieser Tage die bange Frage vieler Menschen vor der US-Präsidentschaftswahl 2020*. Da dort aber keine demokratischen Hochburgen mehr auszuzählen sind, dürfte North Carolina für Biden verloren sein. Laut aktueller Hochrechnungen steht der Sieger der US-Wahl 2020 fest. Und die wollen es bei der US-Wahl 2020 richtig machen, nachdem viele vor der Wahl 2016 den Wahlausgang falsch prognostiziert hatten. Auch damals führte Trump der Umfrage nach plötzlich deutlich mit sieben Prozent. Möglicher Dämpfer für Trump: Bezirke, die klassisch republikanisch wählen, sollen bereits ausgezählt sein. November). November in vier von ihnen vorn (Arizona, Florida, Georgia und Northcarolina) und in Iowa und Ohio gleichauf mit Trump. +++ 6.35 Uhr: Laut der Nachrichtenagentur AP hat Joe Biden bei der US-Wahl 2020 wie erwartet Hawaii mit seinen vier Wahlleuten gewonnen. Allerdings könnte das Ergebnis hier ähnlich ausfallen, wie in den anderen wichtigen Staaten im mittleren Westen - etwa Michigan oder Wisconsin. Iowa ist zwar voraussichtlich nicht der „Swing State“, in dem die Wahl entschieden wird. Noch stünden etwa 60.000 Stimmen aus, die die aktuellen Hochrechnungen für Präsident Donald Trump oder Herausforderer Joe Biden beeinflussen könnten. Ausgezählt werden die noch fehlenden Stimmen in Nevada jedoch erst morgen. +++ 1.00 Uhr: Die Wahllokale in sechs US-Bundesstaaten sind jetzt geschlossen: In Georgia, Indiana, Kentucky, South Carolina, Vermont und Virginia ist die US-Wahl 2020 damit beendet. US-Wahl 2020: Umfragen, Prognosen, Hochrechnungen– CNN verkündet Sieg von Joe Biden, US-Wahl 2020: Umfragen, Prognosen, Hochrechnungen– Joe Biden kurz vor Sieg, US-Wahl 2020: Hochrechnungen und Prognosen – Rückschlag für Donald Trump, Umfragen, Prognosen und Hochrechnungen zur US-Wahl 2020: Joe Biden baut seinen Vorsprung aus, US-Wahl: Hochrechnungen sehen Joe Biden vor Donald Trump, Hochrechnungen und Prognosen: Joe Biden geht in Pennsylvania in Führung, Prognosen zur US-Wahl: Republikaner sollen zum Wahlbetrug aufgerufen haben, Joe Biden: Die Chancen in Georgia stehen gut, US-Wahl: Joe Biden holt in Pennsylvania auf, US-Wahl 2020 Joe Biden steht kurz vor Sieg, US-Wahl 2020: Biden reicht Sieg in einem Bundesstaat, US-Wahl 2020: Aktuelle Hochrechnungen – Joe Biden hat die Nase vorne, Liveticker: Hochrechnungen und Prognosen zur US-Wahl - Trump vor Biden in Pennsylvania, Hochrechnungen und Prognosen der US-Wahl 2020: Biden gewinnt Michigan, US-Wahl 2020: Aktuelle Hochrechnungen – Joe Biden gewinnt in Wisconsin, Aktuelle Hochrechnungen zur US-Wahl 2020: Biden holt in Michigan auf, Aktuelle Hochrechnungen: Joe Biden holt in Michigan auf. Sollte die Umfrage von The Moines aber stimmen, dann könnte sie tatsächlich eine Wende bringen - und das Wahlergebnis könnte deutlich knapper ausfallen als bisher angenommen. Noch gibt es keine verlässlichen Zahlen, nur Umfragen und Prognosen. Zu den Swing States, die weder eindeutig republikanisch noch demokratisch geprägt sind, zählt auch Pennsylvania, das ganze 20 Wahlmänner* stellt - mit am meisten in den ganzen USA. In Michigan liegen Donald Trump und Joe Biden neuesten Hochrechnungen zufolge gleichauf. Der Oberste Gerichtshof hat einen von der Trump-Kampagne verlangten sofortigen Stopp der Auszählung in Pennsylvania abgelehnt. Demnach lag Biden am 2. Wenn der schlussendliche Sieger der Präsidentschaftswahl feststeht, erfahren Sie davon hier. Bidens Wahlkampfmanagerin O‘Malley Dillon gab sich zuversichtlich, dass der Demokrat die nötige Zahl der Wahlleute-Stimmen auf sich vereinen werde. Ob diese Prognose richtig liegt, wird erst die Auszählung der Stimmen am Wahlabend zeigen. US-Wahl: Wie setzt sich künftig der Senat zusammen? Der US-Präsident hat in Las Vegas deutlich besser abgeschnitten als gedacht. In den US-Bundesstaaten Michigan, Wisconsin und Pennsylvania sieht die Umfrage Biden vorne. Erhebungen zufolge könnten sie über der entscheidenden Marke von 218 Stimmen bleiben. Am Wahltag, der in den USA auf den 3. Helfer bei der US-Wahl 2020 sortieren und scannen Stimmzettel. Trump weiter: „Gewinnen ist leicht. Donald Trump hat auf Twitter verkündet: „Ich habe die Wahl gewonnen, und zwar mit Abstand!“. +++ 3.40 Uhr: Weiter geht es mit den CNN-Hochrechnungen: Demnach gewinnt Joe Biden den US-Bundesstaat Colorado, Donald Trump dagegen North Dakota. In den Swing States Texas, Pennsylvania und Florida liefern sich die beiden Präsidentschaftskandidaten weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nachdem Herausforderer Joe Biden in vier noch offenen Bundesstaaten in Führung lag, erklärte der Leiter der Rechtsabteilung von Trumps Team, Matt Morgan: „Diese Wahl ist nicht vorbei.“ Die aktuellen Hochrechnungen von Wahlsiegen Bidens in Pennsylvania, Georgia, Nevada und Arizona beruhten auf Ergebnissen, die noch lange nicht vollständig seien. +++ 14.57 Uhr: Joe Biden ist im entscheidenden Bundesstaat Pennsylvania in Führung gegangen. „Sobald die Wahl abgeschlossen ist, wird Präsident Trump wiedergewählt sein“, so Morgan. BREAKING: JOE BIDEN WINSJoe Biden will be the 46th president of the United States, CNN projects, after a victory in Pennsylvania puts the Scranton-born Democrat over 270 https://t.co/qmVt37WlYC #CNNElection pic.twitter.com/Ts97NweP99. Wie schon im Jahr 2016 könnte die Wende zu Gunsten von Donald Trump ausfallen. Allerdings ist der Vorsprung des Herausforderers um mehr als zehntausend Stimmen geschrumpft. In Iowa* liegt die Senatorin Joni Ernst in Umfragen hinten, in North Carolina* ist es Thom Tillis gegen den demokratischen Herausforderer Cal Cunningham. Die USA und die ganze Welt können sich langsam auf einen neuen gewählten Präsidenten der USA einstellen - Joe Biden. November: Biden liegt in sechs von ihnen in den Umfragen vor Trump. Minnesota gilt als „Swing State“. Das berichtet „CNN“. Laut CNN-Hochrechnung hat Donald Trump in Indiana gewonnen - und kann damit die ersten 11 Wahlmänner und -frauen für sich verbuchen. Am Ende könnte alles auf Pennsylvania hinauslaufen. November 2020, 10.30 Uhr: Eine der letzten Umfragen vor Beginn der US-Wahl 2020 zeigt, dass Joe Biden im umkämpften Swing State Florida vorne liegt. Laut aktuellen Hochrechnungen wird Joe Biden in Michigan und Wisconsin ein Vorsprung zugesprochen. Der US-Bundesstaat sichert dem Gewinner 15 Wahlmännerstimmen. Der US-Wirtschaftssender CNBC resümierte am Montag seine eigene Erhebung unter der Schlagzeile: „Biden liegt in sechs Swing States vor Trump“. +++ 4.50 Uhr: Und in weiteren US-Bundesstaaten sieht man nach der US-Wahl 2020 etwas klarer: Donald Trump gewinnt in Kansas, Missouri und Utah und erhält mindestens drei der fünf Wahlleute aus Nebraska (die Stimmen können dort gesplittet werden). Sterling wollte sich nicht darauf festlegen, wann Endergebnisse vorliegen. (frs mit Material von dpa und AFP) *Merkur.de gehört zum Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk. Die Auszählung und Hochrechnungen laufen. Zum anderen liegt jetzt Biden in Wisconsin mit 10.000 bis 20.000 Stimmen vorne. Biden hat demnach noch rund 70.000 Stimmen Vorsprung. Biden nähert sich damit weiter dem Wahlsieg an. Das Rennen zwischen Amtsinhaber Donald Trump von den Republikanern und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden war am Mittwoch auch viele Stunden nach Schließung der letzten Wahllokale noch nicht entschieden. „Es wird eine Menge Klagen geben. The job’s not finished until we #SendLindseyHome. In Georgia werde es eine Neuauszählung der Stimmen geben, kündigte Morgan an. +++ 23.36 Uhr: Joe Biden liegt laut aktuellen Hochrechnungen in Georgia, Arizona, Nevada und dem wohl wahlentscheidenden Bundesstaat Pennsylvania vorne. US-Wahl-Prognose: Demokraten dürften US-Bundesstaat Alabama an Republikaner verlieren. 96 Prozent der Stimmen sind dort ausgezählt. Donald Trump wird dagegen wohl in Wyoming siegen. Einzelne Bundesstaaten nutzen die Präsidentschaftswahlen auch gleich für Volksabstimmungen. Diese Anrufe werden Donald Trump helfen, die Wahl zu gewinnen“, soll es in der E-Mail der Gruppe „Kenosha for Trump“ heißen. Mit den elf Wahlmännerstimmen gewinnt Biden einen wichtigen Staat für sich. Update vom 5. Bei der Präsidentenwahl 2016 hatte er in dem Staat deutlich mit fünf Prozentpunkten Vorsprung vor seiner demokratischen Herausforderin Hillary Clinton gelegen. Aktuellen Hochrechnungen zufolge fielen 49,4 Prozent der Stimmen auf Biden, 48,4 Prozent auf Donald Trump. US-Wahl 2020 - Das Rennen um die Mehrheit im Electoral College Der Nachrichtensender CNN und die „New York Times“ riefen den früheren Vizepräsidenten am Mittwoch zum Sieger in dem Staat im Mittleren Westen aus, der zehn Wahlleute vergibt. Dazu zählen auch die Swing States Texas, Arizona, Minnesota und Wisconsin. +++ 9.44 Uhr: In Arizona liegt Joe Biden laut Prognosen und Hochrechnungen aktuell vor Präsident Donald Trump. Außerdem sollte man die Umfrage nicht zwingend als Ausreißer abtun: Auch 2016 ergab die Umfrage der Zeitung einen Vorsprung für Trump, den andere nicht sahen. Die Medienlandschaft der USA erwartet, dass sich Biden heute Abend (Ortszeit) zum Wahlsieger der US-Wahl ausrufen wird, nachdem die Mehrheitsführerin der Demokraten im Repräsentantenhaus Nancy Pelosi bereits mit ebenjener Prognose vorgeprescht war. +++ 7.02 Uhr: Donald Trump hat sich bei der US-Wahl 2020 den wichtigen „Swing State“ Iowa gesichert, berichtet „CNN“. Auf die Frage, ob bis zum Ende des Tages (Freitagmorgen MEZ) ein Gewinner in Pennsylvania bekannt gegeben werden könnte, antwortete sie: „Ja, das könnten wir definitiv.“. Doch noch immer sind nicht alle Stimmen ausgezählt. Die Zahlen, die er aus den Bundesstaaten Texas, Arizona oder Florida sehe, seien sehr gut. Michigan gilt als wichtiger Swing State mit insgesamt 16 Wahlmännerstimmen. Auf die Frage, ob er für den Fall eines Sieges oder einer Niederlage bereits Reden vorbereitet habe, sagte Trump, dass er darüber noch nicht nachdenke. Prognose zur US-Wahl 2020: Das waren Umfrage-Ergebnisse zu Donald Trump und Joe Biden. Mit Siegen in Arizona und Nevada würde er genau auf 270 Wahlleute kommen. Umfragen sehen bei der US-Wahl 2020 Joe Biden vor Donald Trump. Trump würde eine Mehrheit in allen fünf noch offenen Staaten benötigen - falls sich in Arizona das bisherige Ergebnis für Biden bestätigen sollte. Unterdessen hat CNN prognostiziert, dass Joe Biden in Virginia gewinnen wird. Ergebnisse der US-Wahl 2020: Donald Trump gewinnt Texas, Ergebnisse der US-Wahl 2020: Donald Trump holt sich „Swing State“ Iowa, Ergebnisse der US-Wahl 2020: Joe Biden gewinnt laut „Fox News“ Arizona, US-Wahl 2020: Am Ende könnte es auf den Swing State Pennsylvania hinauslaufen, Hochrechnungen der US-Wahl: Joe Biden gewinnt New Mexiko, Ergebnisse der US-Wahl 2020: CNN-Hochrechnungen für Trump und Biden, Hochrechnung der US-Wahl 2020: Florida, Georgia und Pennsylvania im Fokus, US-Wahl 2020: Neue Hochrechnungen - Biden und Trump gewinnen Bundesstaaten, US-Wahl 2020: Hochrechnungen der ersten Staaten, US-Wahl 2020: Stimmen werden gezählt, Hochrechnungen bekanntgegeben, US-Wahl 2020: Hochrechnungen helfen dabei, den US-Präsidenten auszurufen, US-Wahl 2020 - Prognose von Donald Trump: „Werden eine großartige Nacht haben“, US-Wahl 2020: Umfrage zu Swing States - Donald Trump liegt in Florida zurück, US-Wahl 2020: Umfragen, Prognosen und Hochrechnungen. Umfragen und Prognosen zur US-Wahl 2020: Reicht Joe Bidens Führung vor Donald Trump für einen Sieg im Electoral College? Spätere Hochrechnungen basieren dann auf bereits ausgezählten Wählerstimmen. Made a last minute stop in Summerville on the way home tonight! Am 3. Noch im Oktober lagen die beiden Konkurrenten gleichauf, schreibt die wichtigste Lokalzeitung aus der Hauptstadt Des Moines, das Des Moines Register. Schon immer lief der Wahlkampf in den USA anders ab als in Deutschland. Sie sei zuversichtlich, dass die meisten dieser Stimmen am Donnerstag gezählt werden könnten. US-Wahl 2020: Hochrechnungen nach Schließen der Wahllokale, Corona-Pandemie beeinflusst wahrscheinlich die Hochrechnungen der US-Wahl 2020, Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten 2016, US-Wahl in der Nacht vom 3. auf den 4. Das soll nach Angaben der Landeswahlverwaltung spätestens am Freitag erfolgt sein. Im Falle eines Unentschiedens würde das Repräsentantenhaus entscheiden, wer der nächste Präsident der USA wird. +++ 5.45 Uhr: Ausgerechnet Donald Trumps Haussender Fox News prognostiziert, dass Joe Biden Arizona gewinnen wird. Damit liegt der Demokrat nun in vier von fünf noch umkämpften Staaten vorn. Diese Aufgabe übernehmen stattdessen die US-Medien. US-Wahl 2020: Prognosen zeigen in Swing States weiter enges Rennen um die US-Präsidentschaft. Aus dem Lager von Donald Trump dringend bisher keine Stimmen an die Öffentlichkeit. +++ 7.39 Uhr: Weitere Ergebnisse bei der US-Wahl 2020: Laut „CNN“ hat sich US-Präsident Donald Trump vier Wahlmännerstimmen in Nebraska gesichert, Joe Biden bekommt dort einen Wahlmann. +++ 16.49 Uhr: Das Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump hat sich am Freitag weiter optimistisch gezeigt. Sind die Ergebnisse nicht eindeutig, gilt der Bundesstaat als „too close to call“, also als zu knapp, um das Ergebnis zu prognostizieren. Und die Auszählung der Stimmen geht weiter. © Geoff Crimmins/The Moscow-Pullman Daily News/AP/dpa. https://t.co/JLQWdqg1Mp. So sind in Nevada 86 Prozent der Stimmen ausgezählt. Das Portal hat inzwischen seine finale Prognose abgegeben. Die laufend aktualisierten Zwischenergebnisse der US-Wahl 2020 erfahren Sie hier. Doch die Prognosen vor der Wahl hatten über Monate hinweg einen deutlicheren Vorsprung gemessen. Reuters/Ipsos gibt eine Ungenauigkeit von vier Prozentpunkten an - das heißt, dass Joe Biden in Florida in Führung liegt. +++ 06:52 Uhr: Der Nachrichtensender CNN ist sich aufgrund aktueller Hochrechnungen sicher: Es geht nur noch um Minuten. Gemäß des Konsens der US-Medien hat Trump ohne einen Sieg in Georgia de facto keine realistische Aussicht mehr auf einen Wahlsieg. +++ 20.23 Uhr: In Pennsylvania kann nach Auskunft der zuständigen Behörde bis Donnerstagabend mit einem Ergebnis der Präsidentschaftswahl gerechnet werden. „Ich glaube, wir werden eine großartige Nacht haben“, sagte Trump am Dienstag in Arlington bei Washington. Nach dem Sieg in Pennsylvania hat Biden über 270 Wahlleute und ist damit uneinholbar vor Amtsinhaber Donald Trump. November 2020, 8.11 Uhr: Wenn es heute Nacht (Ortszeit) in den USA noch einen Wahlsieger geben wird, dann hat das nichts mit dem US-Bundesstaat Pennsylvania zu tun, da sind sich die US-Medien weitgehend einig. +++3.15 Uhr: Joe Biden gewinnt Connecticut, während Donald Trump South Dakota für sich entscheiden wird, rechnet CNN hoch. +++ 23.10 Uhr: Wie wird die US-Wahl 2020 ausgehen? +++ 14.11 Uhr: Die US-Wahl 2020 hat sich zu einem regelrechten Wahlkrimi entwickelt. Um 1 Uhr MEZ schließen die restlichen Wahllokale in Indiana und Kentucky. +++ 17.45 Uhr: Joe Biden hat nach Erhebungen und Prognosen von US-Medien wie CNN die US-Wahl 2020 gewonnen. Außerdem infomieren wir Sie auf merkur.de* über erste Hochrechnungen und Prognosen sowie den Stand der Auszählung. Doch auch die Wende für Donald Trump ist noch möglich - Hinweise dazu gibt ein wichtiger Swing State. Aktuelles, Analysen und Einordnungen zu allem, was die US-Wahl spannend macht. +++ 6.00 Uhr: In den ersten Regionen Alaskas schließen nun die Wahllokale und auch auf Hawaii ist die Wahl beendet. „Die letzten Umfragen vor der Wahl, publiziert am Montag, ergeben in genug Swing States* einen Vorsprung für Joe Biden, der ihm zum Sieg verhelfen könnte“, analysiert das Politikmagazin Politico. +++ 10.24 Uhr: Trump-Herausforderer Joe Biden wird wohl bei der US-Wahl 2020 den Bundesstaat North Carolina verlieren. Viele Medien warten dann auch darauf, dass AP einen Wahlsieger benennt, bevor sie es selbst tun. Umfragen legen übrigens auch nahe, dass die in den Wahllokalen abgegebenen Stimmen wohl eher zugunsten Trumps ausfallen dürften, die Briefwahlstimmen eher für Biden. Verlieren ist niemals leicht. November ab), wird es nach dem Schließen der Wahllokale in einem US-Bundesstaat zuerst Hochrechnungen geben, die auf Nachwahlbefragungen basieren. „Ich denke, wir sind uns alle einig, dass eine genaue und faire Zählung viel wichtiger ist als eine schnelle Zählung“, sagte Gabriel Sterling, ein Mitarbeiter des Staatssekretärs in Georgia, am Donnerstag. Zudem hat er sich laut AP Minnesota mit seinen zehn Stimmen gesichert. „Der Sieg von Donald Trump braucht dringend Freiwillige, die Personen anrufen sollen, die ihre Wahlstimmen noch nicht eingereicht haben. +++21.23 Uhr: Laut aktuellen Hochrechnungen der renommierten Analyseseite „FiveThirtyEight“ von Datenjournalist Nate Silver benötigt Joe Biden nur noch 60 Prozent der bisher nicht ausgezählten Stimmen im Bundesstaat Pennsylvania, um bei der US-Wahl einen Sieg über Donald Trump zu feiern. Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder. Das Portal FiveThirtyEight hatte damals die Wahrscheinlichkeit eines Sieges von Hillary Clinton bis zuletzt mit mehr als 70 Prozent angegeben – trotzdem gewann am Ende Donald Trump. Update vom 3. +++ 10.23 Uhr: Auch in Georgia wird der Vorsprung von Joe Biden auf Donald Trump größer. Es wurden zwar immer noch nicht alle Stimmen gezählt, 99 Prozent sind laut CNN aber bereits ausgewertet. Die meisten Medien verlassen sich dabei auf zugelieferte Daten, sehr viele auf Daten der Nachrichtenagentur Associated Press (AP), die 4000 Reporter im Einsatz hat, um Zahlen in den 50 US-Bundesstaaten zusammenzutragen. November, 11.22 Uhr: Während Stimmabgaben und Auszählungen der US-Präsidentschaftswahl bereits laufen, sehen auch die aktuellsten Umfragen den Kandidaten Joe Biden in der Mehrzahl der 48 Bundesstaaten vor Amtsinhaber Donald Trump (siehe Ursprungsmeldung vom 2. Noch nicht ausgezählt waren allerdings die Stimmen in den als Hochburgen der Demokraten geltenden Großstädten Detroit, Philadelphia und Milwaukee. +++ 04:25 Uhr: CNN, NBC, Politico: Die aktuellen Hochrechnungen ergeben ein gemeinsames Bild: Sollte kein kleines politisches Wunder passieren, wird Joe Biden sowohl Georgia als auch Pennsylvania für sich entscheiden können - und damit die US-Wahl für sich entscheiden. Noch liegt Joe Biden in den meisten Umfragen zur US-Wahl vorne. Doch jetzt gibt es eine - von der Zeitung mit dem Meinungsforschungsinstitut The Selzer durchgeführte - Umfrage, die alle Erwartungen der Demokraten auf den Kopf stellen dürfte. +++ 23.05 Uhr: Prognosen und Hochrechnungen von CNN zufolge wird Joe Biden den Bundesstaat Michigan vor Donald Trump gewinnen. Bei einem Auszählungsstand von 92 Prozent lag der republikanische Präsident Donald Trump mit 50,2 Prozent der Stimmen knapp vor dem demokratischen Herausforderer Joe Biden mit 48,5 Prozent. +++ 18.42 Uhr: Präsidentschaftskandidat Joe Biden baut seinen Vorsprung im Bundesstaat Nevada bei der US-Wahl 2020 weiter aus.

Wasser Im Tank Spiritus, Best Divi Layouts, Opal Sockenwolle Abo Erfahrungen, Casino Royale Imdb, Hjc V30 Xxl, Tattoo Geschwister Symbol, Disney Channel Mediathek, Griechische Geschichte Für Kinder Buch, Stani Bei Uns, Gedicht Bank Hochzeit,